Klartext zu „Achtung, auf der A59 wird’s ernst“

Klartext zu „Achtung, auf der A59 wird’s ernst

In der aktuellen Wirtschaftswoche stand ein ziemlich interessanter Artikel zu aktuellen Techniken der Sanierungen von Brücken, die deutlich schneller gehen und im Endeffekt sogar wirtschaftlicher sind. Leider sitzen in den entsprechenden Ämtern wohl zu viele die lieber auf die vertrauten Verfahren setzen. Vielleicht aus Angst bei den neuen könnte etwas schief gehen oder weil es die Vorschriften nicht hergeben.

Wahrscheinlich ließen sich viele Ausbesserungen deutlich verträglicher für den Verkehr gestalten und gleichzeitig auf längere Sicht auch Geld sparen, wenn man nicht mit „Steinzeitmethoden“ Brücken repariert, sondern auf zeitgemäße Technologie wie Textilbeton oder selbstreparierende Strukturen setzt.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Finanzlage, Lokales, Lokalpolitik, Umweltschutz, Verbraucherschutz abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s