Loveparade Prozess

Wahrscheinlich wurde zuerst von oben Druck gemacht, aber natürlich in weiser Voraussicht alles nur mündlich, so dass die Verantwortlichen natürlich nichts unterschrieben hatten. Der meiner Ansicht nach Hauptverantwortliche hat sich ja mit ähnlichen Worten aus der Affäre gezogen. Ketchup auf sein Haupt.

Den einzigen Fehler den die Sachbearbeiter aus meiner Sicht gemacht haben, ist nicht genug Widerstand geleistet zu haben, wobei dies natürlich nicht so einfach ist, wenn die Vorgesetzten Druck ausüben. Denn leider sind diese ja nicht unabhängig.

Aber so ist es ja bei allen Projekten, die Oberen wussten nichts oder behaupten es zumindest. Egal auf welcher Ebene man schaut. Ich bin froh, dass wenigstens wird Duisburger ein Zeichen setzen konnten und Sauerland (CDU) rausgeschmissen haben. Er selbst war ja offensichtlich nicht dazu in der Lage. Nächstenliebe im Sinne der CDU ist, wohl sich selbst am Nächsten zu sein.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Grundrechte, Lokalpolitik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s