Altkleider X – Illegale Altkleidercontainer auf Privatgrundstücken

Manchmal hat man das Gefühl an jeder Ecke steht einer dieser illegalen Container, die sich teilweise nur mit Handynummer identifizieren und ansonsten keine Auskunft zum Betreiber geben. Bevorzugt werden diese auch Brachflächen und andere Privatgrundstücke gestellt. Die Eigentümer bekommen dies teilweise nicht mit oder wissen sich nicht zu helfen.

Vor einiger Zeit hatte ich mich mal mit der Rechtslage beschäftigt. Vor kurzem fand ich dann einen Hinweis des BVSE e.V., wie man sich verhalten sollte, wobei die Ratschläge mir eher hilflos erscheinen.

So soll zum Beispiel die Einwurfklappe zugeklebt werden mit einem Hinweis auf illegale Sammlung. Da frage ich mich was das bringen soll. Vier Schnitte mit einem Messer und die Klappe ist wieder frei. Da dürfte man nur noch am Kleben sein. Effektiver wäre da wohl das Schloss zu entfernen und durch ein eigenes zu ersetzen. Sollte sich der Eigentümer des Containers wegen des Schlosses melden, was ich für unwahrscheinlich halte, da die illegalen Sammler lieber anonym bleiben wollen. Schließlich geben sie nicht ohne Grund, wenn überhaupt nur eine Handynummer an. Allerdings sollte es kein zu teures Schloss, denn es kann durchaus passieren, dass dieses vom Containerbetreiber zerstört wird. Den Inhalt des Containers würde ich immer wieder entfernen und in einen regulären Container bringen.

Einfacher dürfte es aber sein davon auszugehen, dass der Container niemanden gehört, wenn kein Betreibername draufsteht und sich an einen Altmetallhändler zu wenden. Man kann ja vorher ein paar Mal versuchen die Handynummer zu erreichen und die protokollieren (Datum, Uhrzeit), wenn nie jemand erreicht wird würde ich annehmen, dass keine Kontaktaufnahme gewünscht wird und demnach keine Bereitschaft zum Regulären entfernen besteht.

Anstatt des Zuklebens kann mit wesentlich weniger Aufwand der Container als Illegal mit einem Permanentmarker oder einer Spraydose gekennzeichnet werden. Das illegale Aufstellen als Eingriff in das Persönlichkeitsrecht des Grundstückeigentümers dürfte nach meiner Meinung schwerer wiegen als die leichte Sachbeschädigung.

Die Moerser ENNI meint es wäre mit dem Aufstellen von Containern erledigt, allerdings zeigt sich in Duisburg, dass dies keineswegs ausreichend ist. Man muss auch die Entfernung von illegalen Sammlern vorantreiben und die Menschen dabei aktiv unterstützen.

Dieser Beitrag wurde unter Aus der Region, Umweltschutz, Verbraucherschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Altkleider X – Illegale Altkleidercontainer auf Privatgrundstücken

  1. Pingback: Altkleidercontainer dürfen entfernt werden | ulrics

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s