Neues zur Vorratsdatenspeicherung

Bosbach und viele andere fordern das sie schnellst möglichst wieder aufgenommen wird. Die Vorratsdatenspeicherung, die Daten aller das Netz betretenden. Zumindest derer in Deutschland.
Das soll vorgeblich gegen Phishing und ähnliches dienen. Allerdings wird nicht bedacht, dass da das Bundesverfassungsgericht bereits einen Riegel vorgeschoben hat. Im LawBlog ist dies schön ausgeführt. Der Effekt ist selbst, wenn man die Daten erfassen sollte eher fraglich.

Zudem stellt sich die Frage bei Internetkriminalität, was eine Vorratsdatenspeicherung in Deutschland nützt, wenn die Täter im Ausland sitzen und von da zum Beispiel ihre Zombie-Botnetze kontrollieren.

Manchmal frage ich mich, ob das Internet nicht als eigener Staat betrachtet werden muss. Mit eigenen Gesetzen, eigener Staatsgewalt und dem Modem als Einreisekontrolle.

Dieser Beitrag wurde unter Grundrechte, Internet, EDV & Co, Politik, Privatsphäre abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s