Doppelmoral im Karneval – #Queer #Diskriminierung #Wuppertal

In Wuppertal wirft man einen Prinzen raus, weil es Nacktbilder von diesem gibt.

Karneval ist ein Fest, bei dem nach meinen Eindruck Spaß haben wichtig ist. Das Grundmotto scheint mir zu sein: „Alkohol, Mucke und Sex“. Also feucht fröhlich. Ist ja auch nichts gegen zu sagen, solange alles einvernehmlich abläuft.

Und wenn jemand Nacktbilder von sich macht ist auch das okay.

Jetzt aber von Amtswürde zu schwaffeln und einen Prinzen wegen Nacktbildern rauszuschmeißen ist einfach eine unwürdige Doppelmoral. Ich mein, wenn ich es auf den Punkt bringen wollte könnte man Karneval auch als Orgie vor der Fastenzeit beschreiben.

Wenn man aber genau hinschaut geht es hier möglicherweise um Diskriminierung. Denn der Karnevalsprinz ist schwul. Da ergibt so doch gleich ein ganz anderes Bild. Eines was den starken Anschein von Intoleranz trägt.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemeines, Aus der Region, Grundrechte, Philosophisches, Vorurteile abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s