#Corona-Unsinn: Desinfektionskabine – #Arbeitsschutz #Gefahrstoff

In der Zeitung stand jüngst ein Bericht über eine sogenannte Desinfektionskabine. Der Artikel ist Online nur eingeschränkt zugänglich.

Diese sogenannte Desinfektionskabine der Firma Hiteclear ist angeblich ein ganz tolles Produkt. Mir erschließt sich das Ganze selbst bei mehrfachem Lesen nicht. Aber vielleicht liegt es auch daran, dass ich Naturwissenschaftler bin, der sich mit Arbeitsschutz auskennt.

Erst einmal bringt die Kabine keine für mich erkennbare Vorteile, denn wenn jemand mit einer Krankheit infiziert ist, werden weiterhin Keime ausgestoßen. Lediglich, wenn man sich in der aktivierten Kabine befindet, werden u.a. Aersole abgetötet. Aber danach, wird ‚fröhlich‘ weiter Krankheit emittiert. Also welchen Schutz das bringen soll, außer einer oberflächlichen Desinfektion, ist völlig unklar. Das macht vielleicht beim Verlassen einer Covid-19-Station im Krankenhaus Sinn, bevor die Schutzkleidung abgelegt wird, aber nicht für Veranstaltungen.

Was weder im Artikel steht, noch für mich erkennbar auf der Webseite erwähnt wird, ist die Art des Desinfektionsmittels. Es gibt hier keinen Stoff, der Viren unschädlich macht, sowie Bakterien abtötet, aber nicht zugleich auch die Lunge schädigt. Zumal im Artikel steht, dass besonders kleine Aerosole erzeugt werden.

Wenn man mal genau hinguckt Desinfektionssprays, dann finden sich darauf Hinweise, dass man die Wolke nicht einatmen soll. Für die Lunge sind die Desinfektions-Chemikalien nämlich schädlich. Sind ja schließlich auch Zellen. Sogar besonders empfindliche. Wenn man sich mal ein wenig informiert findet man noch viele „nette“ weitere Eigenschaften von Desinfektionsmitteln.

Ich würde sogar noch eine Schritt weitergehen und sagen, dass diese Desinfektionskabinen in manchen Fällen sogar tödlich sind. Zum Beispiel jemand mit Asthma wird auf so eine Aerosolwolke nicht gut reagieren. Ob auf derartige Gefahren hingewiesen wird?

Wenn man beim Besprühen eine Mund-Nase-Bedeckung oder FFP2-Maske trägt, könnten diese eventuell unwirksam werden. In Hinblick auf eine Pandemie würde der Schutz also u.U. sogar erheblich gemindert.

Ich kann mir nicht erklären, warum so ein Gerät überhaupt für den deutschen Markt zulässig sein sollte.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Duisburg, Grundrechte, Körperliche Unversehrtheit, Verbraucherschutz abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s