Propaganda vom Flughafen Düsseldorf – #DUS #Flugscham #Klimaschänder #flyingless

Vor einigen Tagen verkündete Schnalke vom Flughafen Düsseldorf mal wieder noch mehr Passagiere. Dabei gab er allerlei Unsinn bzgl. Flugverkehr zum Besten.

Es wird nie saubere Triebwerke auf Verbrennungsbasis geben. Diese werden immer Treibhausgase ausstoßen. Wenn es nicht Kohlendioxid ist, dann halt Stickstoffdioxid oder Wasser.

Mit der Wahrheit hat es Schnalke offensichtlich nicht. Deutschland kann ohne rechtliche Probleme eine Kerosinsteuer im Inland einführen. Das wäre nicht zum Nachteil von Deutschland, wenn ein paar Manager mal überlegen müssen, ob sie bequem mit der Bahn oder umständlich mit dem Flugzeug unterwegs wären. Durch die fehlende Kerosinsteuer entgehen der Allgemeinheit viele Milliarden, während alle anderen Steuern zahlen müssen, etwa an der Tanke oder bei der Bahn. Man nennt so etwas auch eine Subvention.

Der zusätzliche Flugverkehr nicht CO2-neutral, sondern es werden nur mehr die leeren Sitze gefüllt. Was auch den Verbrauch erhöht, aber nur marginal.

Wenn man nach Schnalke geht: „Man sollte Menschen in ihren Bedürfnissen nicht regulartorisch einschränken“, könnte man sagen, dass er kriminelles Verhalten jeglicher Art gutheißt. Denn sicherlich ist es Kriminellen auch ein Bedürfnis nicht eingeschränkt zu werden.

So oder so ist eine Ausweitung des Flughafen Düsseldorf nicht notwendig.

Dieser Beitrag wurde unter Fluglärm, Körperliche Unversehrtheit, Klimaschutz, Umweltschutz abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s