#ALDI Süd und die emoji-Aktion – #Verbrauchertäuschung #Verbraucherschutz

Bei ALDI Süd gab es theoretisch bis gestern sogenannte Emojis, so kleine verschluckbare Figürchen, die an Smilies angelehnt sind. Als ich am 02.10.2019 zufällig mal über die notwendigen 15 Euro kam, hieß es, dass diese bereits aus wären. Am darauf folgenden Samstag war ich in einer anderen Filiale und dort wurde mir mitgeteilt, dass diese sogar welche an andere Filialen hätten schicken müssen.

Das kann ich nun gar nicht nachvollziehen. Wenn man eine Aktion durchführt, dann kalkuliert man im Vorfeld sauber, mit welcher Menge zu rechnen ist. Dass der Vorrat statt für 5 Wochen höchstens für 3,5 Wochen reichte kann in meinen Augen auch nicht dadurch behoben werden, dass man im Kleingedruckten einen Hinweis druckt, dass die Aktion nur solange der Vorrat reicht gilt. Das mag bei Aktionsware der Fall sein, wo nicht kalkuliert werden kann, wo groß der Andrang ist, aber bei einer solchen Aktion, wo es etwas gibt ab einem bestimmten Einkaufswert kann man dies sehr gut berechnen.

Zudem stand auf den Plakaten am Eingang nichts Erkennbares und die Hinweise hing auch gestern noch, obwohl die Aktion mangels Emojis bereits beendet war. Das Mindeste wäre es die Hinweisschilder zu entfernen und nicht bei Verbrauchenden einen falschen Eindruck zu erwecken.

Dieser Beitrag wurde unter Grundrechte, Verbraucherschutz abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s