#Pranger: Falschparken am Rheinufer bei #Venator

Ich hatte es mir zwar schon vorher gedacht, aber Parken wie auf dem Bild ist gleich in mehrfacher Hinsicht unzulässig.

Erst einmal ist dort eine Anlage für Gefahrstoffe in welcher der Aufenthalt verboten ist und zudem dürfen sich in dem Bereich gemäß Beschilderung nur Gehende und Radfahrende bewegen.

Von der Stadt Duisburg erfuhr ich in dem Zusammenhang:


Der dortige Leinpfad liegt im Eigentum der Bundesrepublik Deutschland!
Genauer gesagt in der Zuständigkeit der Bundeswasserstraßenverwaltung.

Die Nutzung, und damit die Überwachung, liegt in den Händen des Wasser- und Schifffahrtsamtes mit Sitz in Duisburg.

Nach Rücksprache mit dem WSA Duisburg-Rhein überprüfen die Kollegen die Uferwege.
Fahrzeuge ohne spezielle Genehmigung werden der zuständigen Wasserschutzpolizei gemeldet.
Die WSP kontrolliert und befährt die Wege ebenfalls.

Scheinbar ist das also gar kein Werksgelände von Venator.

PS: Venator betreibt ein Braunkohlekraftwerk, dass den Hambacher Forst tötet. ;-)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Klimaschutz, Umweltschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s