#Glyphosat Abbau im Körper – #Krebsgift #Bayer #Monsanto

Das Thema Glyphosat, lässt einen nicht los, denn ich erachte die menschliche Gesundheit als höheres Gut, als ein Recht auf Dividende, wobei es die bei Monsanto oder heute Bayer, dem Krebskonzern, wohl nicht mehr in dem Umfang geben dürfte, bei den massiven Verlusten. Wobei es natürlich von Vorteil ist ein Mittel herzustellen, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit Krebs verursacht und zugleich in einem anderen Bereich der Firma Chemotherapeutika. Kann man direkt doppelt abkassieren.

Auf meine Frage nach der Wirkung der Abbauprodukten von Glyphosat antwortet das Bundesamt für Risikobewertung wie folgt:

Sehr geehrter Herr Scharfenort,

vielen Dank für Ihre Anfrage an das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR).

Es ist davon auszugehen, dass etwa 20 – 30 % des aufgenommenen Glyphosats aus dem Magen-Darm-Trakt resorbiert und innerhalb von 7 Tagen nahezu vollständig und vorrangig mit dem Urin ausgeschieden wird. Nimmt man an, dass europäische Verbraucherinnen und Verbraucher ausschließlich Lebensmittel aufnehmen, die Glyphosat-Konzentrationen im Bereich der jeweils geltenden Rückstandshöchstgehalte enthalten, ergibt sich eine Belastung in Höhe von ca. 0,132 mg/kg Körpergewicht/Tag (ca. 44 % der duldbaren täglichen Aufnahmemenge (engl. Acceptable Daily Intake, kurz ADI) von 0,3 mg pro kg Körpergewicht pro Tag).

Der metabolische Abbau von Glyphosat zu Aminomethylphosphonsäure (AMPA) im menschlichen Organismus ist wenig ausgeprägt und die Ausscheidung von AMPA (in geringen Mengen) wäre beim Menschen eher in den Faeces als im Urin zu erwarten.

Glyphosat ist ein zugelassener Wirkstoff in Pflanzenschutzmitteln zur Unkrautbekämpfung und zur Sikkation (Vorerntebehandlung). Rückstände in Lebensmitteln und Futtermitteln bis zum erlaubten Rückstandshöchstgehalt sind daher
zulässig. Menschen und Tiere können folglich über Lebensmittel und Futtermittel geringe Mengen an Glyphosat aufnehmen. Die bisher nachgewiesenen Glyphosatkonzentrationen im Urin weisen nicht auf eine gesundheitlich bedenkliche Belastung hin.
..

Da bleibt natürlich nur eine Nachfrage.

Dieser Beitrag wurde unter Grundrechte, Körperliche Unversehrtheit, Klimaschutz, Umweltschutz, Verbraucherschutz abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu #Glyphosat Abbau im Körper – #Krebsgift #Bayer #Monsanto

  1. Pingback: #Glyphosat Abbau im Körper – #Krebsgift #Bayer #Monsanto – PESTIZIDFREIE REGION – ©®CWG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s