#Fluglärmnews: Erdogan Airport

Man kann Bauprojekte natürlich mit Gewalt und gegen jegliche Rechtsstaatlichkeit durchziehen. Dass passt zu Diktatoren. Allerdings sollte man immer bedenken, dass eine derartige Vorgehensweise nicht nur ethische Fragen aufwirft, sondern auch fraglich macht, ob die Infrastruktur wirklich stabil ist. Unter Zwang und in Eile gebaute, Bauwerke können durchaus mit massiven Baumängeln behaftet sein.

Ich werde den Flughafen jedenfalls nicht betreten. Nicht nur wegen der zu erwartenden Baumängeln, sondern auch, weil man da wegen einer kritische Meinung zu schnell verhaftet wird.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Fluglärm, Grundrechte, Körperliche Unversehrtheit, Umweltschutz abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s