Tote Hummel am Rathaus Duisburg – #Umweltschutz

Das Umfeld des Rathaus ist Beton, Asphalt und ein wenig grün. Wenngleich scheinbar derzeit keine Attacke vom Kettensägenobermeister drohen, so reicht das grün nicht für eine tragfähige Insektenpopulation in der Innenstadt aus. Die tote Hummel, war nur eine von vielen, welche durch die Politik von Rathaus, SPD und CDU verursacht wird.

Das absurde dabei ist, dass die SPD auf dem Umweltmarkt Blumensamen verteilte, aber was nützt das, wenn es insgesamt an Lebensraum fehlt und auch so Sachen wie Hummelautobahnen mit absurd wirkenden Begründungen abgelehnt werden, obwohl dadurch sogar Geld gespart werden könnte für Mähaktionen.

Nur eines von vielen Opfern der Antiumweltpolitik.

Es muss endlich Schluss sein mit ‚Stumpfer Politik‘.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Umweltschutz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s