Offene Petition zum #Briefporto der Deutschen Post – #Dividende

Diese Petition schickte ich der Bundesnetzagentur bzgl. Porto:

Sehr geehrte Mitmenschen*,

derzeit ist es nur ein Gerücht, dennoch möchte ich per Petition beantragen der Deutschen Post keine Portoerhöhung zu genehmigen. Erst einmal ist die Deutsche Post ein Wirtschaftsunternehmen mit noch immer quasi Monopolstellung und scheinbar weniger den „Kunden“ verpflichtet, als einer ziemlich hohen Dividende. Es ist unverständlich, dass wir für eine höhere Dividende nun erneut höheres Porto zahlen sollen. Eine Erhöhung der Portopreise darf in meinen Augen nur dann genehmigt werden, wenn der Konzern sonst in rote Zahlen rutscht. Für eine Dividende nicht.

Aus diesem Grund beantrage ich mit dieser Petition jeglichen Antrag auf Portoerhöhung der Deutsche Post AG abzulehnen, solange diese in der Lage ist eine derartig hohe Dividende zu zahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Ulrich Scharfenort (Duisburg-Rheinhausen)

(* Aus Respekt vor allen Geschlechtern, verwende ich eine geschlechtsneutrale Anrede.)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Grundrechte, Umweltschutz, Verbraucherschutz abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s