#Buchpreisbindung ist #Klimaschutz

Die unselige Monopolkommission der Bundesregierung gibt schlechten Rat, wenn sie empfiehlt die Buchpreisbindung aufzuheben.

Die Buchpreisbindung ist praktizierter Klimaschutz, denn so kosten überall die Bücher gleich viel. Ohne Buchpreisbindung würde vor allen Dingen ein Internetkaufhaus aus den USA den Markt noch mehr dominieren und sein Monopol festigen. Nach meinem Verständnis sollte die Monopolkommission dem entgegenwirken. Aber davon abgesehen sorgen ein stärker Versand für mehr Transporte und mehr Verkehr in den Städten. Dies mag vielleicht im Sinn der deutschen Post sein, aber sicherlich nicht im Sinne der Bevölkerung, welche noch mehr im Stau steht, da anstatt ein Paket an das lokale Büchergeschäft, zig Pakete an viele Stellen gehen. Besser ist es die lokalen Geschäfte vor Konzernmonopolen zu bewahren, da dies auch den Büchermarkt vorteilhaft gestaltet. Während Monopol auch zu einseitigerer Meinung und damit sogar einer Gefährdung der Meinungsfreiheit Vorschub leistet.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Umweltschutz, Verbraucherschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s