ALDI Rollkoffer mit Akku nicht für Flüge geeignet? – #Gefahrgut #Lithiumbatterie

Ab Donnerstag bietet ALDI Süd einen sogenannten „Smart Boardcase“ an. Dieser enthält eine Powerbank. Als Angabe wird hier lediglich 10 000 mAh gemacht. Eine Angabe, mit welcher selbst Gefahrgutprofis ein Problem haben dürften. Denn erst einmal wird nicht spezifiziert, ob es sich um eine Lithium-Metall- oder eine Lithium-Ionen-Batterie handelt. Für erstere gibt es eine Grammangabe für zweitere eine Wh.

Nach dieser Seite hier scheint diese Angabe so üblich zu sein. Dies nützt einem aber wenig, dass man dies nicht in Wh umrechnen kann ohne die Voltangabe. Die Angabe mag also hilfreich sein, dass man die Kapazität das Akkus abschätzen kann.

Die Angabe für die Mitnahme in Flugzeugen fehlt dort allerdings. Denn Lithiumbatterien bzw. Akkus sind ausnahmslos Gefahrgut und dürfen nur sehr eingeschränkt mitgenommen werden. Meist nur im Handgepäck, weil man dort leichter und schneller einen Brand erkennen kann, als dies im Gepäckraum der Fall ist.

Im Handgepäck darf man allerdings auch nicht jeden Akku mitnehmen. Überschreiten diese bestimmt Wh-Werte ist dies nicht oder nur in Ausnahmen, wie etwa für einen elektrischen Rollstuhl möglich. Für einen „Smart-Koffer“ kann dies ziemlich dumm enden. Nämlich, dass die Powerbank in Deutschland bleiben muss.

Die Vorgaben für dne Lufttransport finden sich hier. Allerdings nur in Englisch.

Rate dazu es sich gut zu überlegen, ob man wirklich so einen Koffer braucht und ob dieser für die geplante Anwendung geeignet ist.

Mal ganz abgesehen davon müssen auch Powerbanken regelmäßig benutzt werden. Geschieht dies nicht und der Akkuladezustand fällt unter einen bestimmten Wert, dann funktioniert diese nicht mehr und kann auch nie wieder geladen werden.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemeines, Grundrechte, Umweltschutz, Verbraucherschutz abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu ALDI Rollkoffer mit Akku nicht für Flüge geeignet? – #Gefahrgut #Lithiumbatterie

  1. Stefan schreibt:

    Hallo Ulrics,
    also, ich hab mir besagten „Koffer“ zugelegt. In Anführungszeichen deswegen, weil es als Board-Case = Handgepäck angeboten wird und ob der Größe auch genau für diesen Einsatzzweck sinnvoll ist ( Tagesreisen, ect…).
    Positiv – und auch der Grund warum ich mich für den „Koffer“ entschieden habe – die Powerbank ist entnehmbar und separat nutzbar. Da ich sonst noch keine habe, ist das für mich perfekt.

    Die enthaltene Powerbank hat 3,7V/10000 mAh, was umgerechnet 37 Wh entspricht. Das liegt wohl deutlich unter den Grenzwerten in dem von Dir verlinkten Dokument…
    Nun darf jeder für sich selbst ausrechnen, wieviel Gefahrstoffe mittlerweile im Fluggastraum so pro Person mitfliegen (Laptop, Tablet, Handy, berufliches Handy, Bluetooth-Speaker, Ipod…….)

    Also, Kirche im Dorf lassen, erst alle Specs zusammensuchen und dann schimpfen ;)

    Grüße
    Stefan

    • ulrics schreibt:

      Die zulässigen Größen für Handgebäck variieren je nach Fluggesellschaft.

      Ob der Wert darunter liegt hängt auch von der Art der Batterie ab, es werden zwei Typen unterschieden.

      Und das bereits viele Gefahrstoff plus viele Lithiumbatterien an Bord sind, macht es nicht unbedingt besser.
      Wenn man sich alle Specs zusammensuchen könnte, hätte ich es auch gemacht, allerdings fehlten genau diese im Prospekt und im Internet und genau diesen Umstand habe ich auch bemängelt und darauf hingewiesen, damit jeder sich selbst informieren kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s