#Beschneidung verbieten

In Deutschland wurde die Beschneidung ja leider unter besonderen Schutz gestellt. Island will diese dagegen verbieten und mit bis zu 6 Jahr Haft bestrafen.

Jetzt kommen natürlich wieder einige ewig gestrigen und faseln etwas von Tradition. Stimmt schon, dass die Beschneidung in einigen religiösen Dokumenten erwähnt wird, allerdings ist dies eher im Zusammenhang mit den damaligen Hygienestandards zu betrachten. Es war eine Maßnahme die Gesund halten sollte. Daraus eine religiöse Doktrin zu machen, wahr vermutlich damals der einfachste Weg, wird aber der heutigen Realität nicht mehr gerecht. Heute gibt es Wasser und Seife und jeder dürfte die nutzen. Nur wenn die Vorhaut an der Reinigung hindert ist eine Beschneidung notwendig, dies ergibt sich das allerdings auch aus medizinischen Gründen.

Kindeswohl steht in meinen Augen über irgendwelchen Traditionen, die noch dazu falsch interpretiert werden.

Egal ob Mädchen oder Junge die Entfernung eines Körperteils geht mit einem Trauma einher. Und die Vorhaut bleibt ein Körperteil und ist identisch zu den weiblichen Schamlippen, wo Beschneidung längst geächtet ist. Hier meinen aber einige, dass dies nicht vergleichbar wäre mit der männlichen Vorhaut. Eigentlich kann dies wirklich nur jemand beurteilen, der beides hat. Also schweigt still und lasst den Jungs ihre Vorhaut, bis sie selber entscheiden können.

Dieser Beitrag wurde unter Grundrechte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s