#Terrorpropaganda oder nur #Plakatvandalismus? – #Salafismus

In Rheinhausen hingen an den Telekomkästen mal wieder Plakate von unseriösen Zeitgenossen. Unseriös deshalb, weil diese ansonsten wohl kaum an so einem Platz hingen, wo sogar bekleben verboten daran steht.

Da der Text auch nur in türkisch ist, dürfte er sich wohl nicht an Deutsche richten.

Es könnte einerseits der Versuch sein auf eine Problem mit Drogen und Glücksspiel aufmerksam und Hilfe anzubieten, aber Plakatvandalismus wird durch keine noch so gute Sache gerechtfertigt.
Da ich kein Wort verstehe könnte es genauso gut aber auch Terrorpropaganda sein oder „nur“ etwas nationalistisches. Schließlich führen leider immer wieder Terrorspuren nach Duisburg, weshalb ich dies auch an die Polizei schickte.

Falls es Terrorpropaganda sein sollte, lasse ich es lieber das Foto zu posten.

Für Menschen mit Salafismusproblemen gibt es vom Land NRW das Wegweiserprogramm auch mit Ansprechstellen in Duisburg.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemeines, Duisburg, Duisburger Westen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s