Die Datenschutz-Burka

Alle schimpfen ständig über die Burka, dabei wird dieses unisexuelle Kleidungsstück doch immer vorteilhafter. Man denke nur an Berlin, wo die Stasi, oder wie heißt noch einmal die Behörde, wo die Gesichtserkennung per Videoüberwachung, wegen angeblicher Terroristen, praktiziert wird.

Mit der Burka ist man doch vor solchen Bespitzelungen sicher. Weitere Vorteile sind, dass man sich das Waschen und Frisieren der Haare sparen kann. Sieht ja eh keiner. Schminken für Frauen und manche Männer ist ebenfalls überflüssig. Genauso wie das kaufen von Schmuck.

Sicherlich kann man die Fläche dann auch noch für Werbung nutzen. Die Werbeindustrie sucht ja ständig nach neuen Flächen. Nur bei den Autokonzernen muss man aufpassen, wenn sie einen eingebauten Abgasfilter versprechen. Wobei man dies auch problemlos in die Burka integrieren könnte.

Gegen Starkregen wegen des Klimawandels ist man auch viel besser geschützt. Und man hat die Hände frei, um ungesehen Schweinkram unter der Burka zu machen.

Ebenfalls kann man nun jedem Grimassen schneiden. Keiner wird es mitbekommen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Grundrechte, Privatsphäre abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die Datenschutz-Burka

  1. Pingback: Gesichtserkennung | ulrics, kritische Stimme für Duisburg

  2. Pingback: #Videoschutzanlage unwirksam | ulrics, kritische Stimme für Duisburg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s