Aktionärsversammlung Fraport

Wer mich kennt, weiß dass ich ein Fluglärmgegner bin.

Warum habe ich also Aktien von Fraport?

Ganz einfach, als Aktionär kann man dem Vorstand böse Fragen stellen. Selbst, wenn man nur einige wenige Aktien hat.

Was ich natürlich auch tat. Die Antworten waren eher unbefriedigend. Wobei man auch deutlich tiefer hätte nachbohren können.

Was mir aber im Vergleich zu anderen Hauptversammlung besonders in Erinnerung geblieben ist, waren die Essensgutscheine und das Essen selber. Da fahren andere deutlich mehr bzw. besser auf.

Also zum Frühstück einen Doggybag zu bekommen, der sehr an jene an Bord von Flugzeugen erinnerte, fand ich daneben. Und die Einschränkung über Gutscheine zeigte auch, dass Fraport wohl nicht nur beim Lärmschutz spart. Die Papiertüten und die Einzelverpackungen der Brötchen sind auch kein Zeichen für umweltfreundliches Denken.

Habe selbstverständlich dagegen gestimmt den Vorstand zu entlasten. Wobei die Abstimmung ohnehin ungültig sein könnte.


Dieser Beitrag wurde unter Fluglärm, Grundrechte, Umweltschutz abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s