Verkehrsrecht für Duisburger Teil 5: Fußgänger ohne Bürgersteig

Wenn kein Bürgersteig vorhanden ist, sollte man den Verkehr entgegen gehen. Innerorts ist dies freigestellt, aber sicherlich sinnvoll. Außerorts ist es sogar Pflicht.

Ich erinnere mich hier noch eine Begegnung der anderen Art mit einem Pannemann im Emsland, der meinte, man müsste als Fußgänger auf der anderen Seite fahren und wollte mir als Fußgänger nicht ausweichen.

PS: Radfahren auf Fußwegen ist größtenteils unzulässig und wer erwartet, dass ich ausweiche, hat Pech.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Duisburg, Grundrechte, Umweltschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s