Verbraucherbildung für Schüler?

Neu ist die Idee mit der Verbraucherbildung nicht. Hatte ich dem Ministerium bereits 2009 vorgeschlagen und wurde damals abgelehnt. Aber wie üblich war ich wohl auch da meiner Zeit voraus…

Sehr geehrte Personen*,

bereits im Jahr 2009 schlug ich dem Ministerium das Fach Lebenskunde vor.

Schön, dass es nun endlich unter dem Stichwort Verbraucherbildung umgesetzt wird, obwohl man damals ja anderes Ansicht zu sein schien…

Mit freundlichen Grüßen

Ulrich Scharfenort (Duisburg-Rheinhausen)

(* Aus Respekt vor allen Geschlechtern, verwende ich eine Geschlechtsneutrale Anrede.)

Der Brief und die Antwort des Ministeriums hier:
https://ulrics1.wordpress.com/2013/08/04/leserklartext-zu-das-wirkliche-leben-fehlt-an-schulen/

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemeines abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s