Tum auf Konfliktkurs?

Das Mercatormassaker war unnötig. Schon damals hatte Tum unnötig kurzfristig die Unterlagen den Mandatsträgern zur Verfügung gestellt.

Bei den Vorberatungen zu den Änderungen der Satzungen der Wirtschaftsbetriebe macht er dies erneut. Ein Großteil der Unterlagen ist erst am Donnerstag postalisch zugegangen.

Im Einzelnen handelt es sich um die Vorlagen:
9. Änderung der Abfallentsorgungssatzung (15-0988), laut RIS vom 27.08.2015, laut Dokument vom 02.11.2015
6. Änderung der Abfallentsorgungsgebührensatzung (15-0989), laut RIS vom 15.10.2015, laut Dokument vom 02.11.2015
9. Änderung der Abwasserbeseitigungssatzung (15-0990), laut RIS vom 27.08.2015, laut Dokument vom 02.11.2015
9. Änderung der Abwassergebührensatzung (15-0991), laut RIS vom 27.08.2015, laut Dokument vom 02.11.2015
9. Änderung der Straßenreinigungs- und Gebührensatzung (15-0992), laut RIS vom 27.08.2015, laut Dokument vom 02.11.2015

Schon sehr seltsam, dass das so kurzfristig vorgelegt wird. Ob dafür wirklich eine Notwendigkeit bestand?
Warum wird dem Umweltausschuss die Möglichkeit zu einer sorgfältigen Prüfung genommen?

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Finanzlage, Grundrechte, Lokalpolitik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s