Wäschetrocknung in gut isolierten oder Passivhäusern

Wärmedämmung ist derzeit groß in Mode, allerdings gibt es auch ein Problem, welches damit einhergeht. Das Problem der Lüftung insbesondere im Zusammenhang mit dem Trocknen von Wäsche. Dies stellt einen nämlich vor besondere Probleme.

Im Sommer geht dies vielleicht noch im Freien, aber was macht man im Winter, wenn man entweder Schimmel riskiert oder ständig die Wärme rauslüftet. Besonders bei gut isolierten Neubauten gibt es aber keine vernünftige Möglichkeit zum Trocknen. Bzw. bin ich bisher nicht fündig geworden.

Einen normalen Wäschetrockner kann man nicht für alles nutzen. Einige Stücke sind deutlich zu empfindlich dafür.

Mit normalen Lüften kann man nur kleiner Wäschemengen auf einmal trocknen kann.

In Passivhäusern gibt es ja eine entsprechende Lüftung, wobei sich die Frage stellt, ob diese ausreicht.

Dann fand ich noch Wäschetrockenschränke, welche durch Raumluft funktioniert, die durch einen Schrank nach draußen geführt wird. Dies ist natürlich eine vergleichsweise sparsame Methode, allerdings bedingt dies auch das ein Loch in die gebohrt werden muss. Wobei natürlich der Luftstrom geringer sein könnte, als bei ständigem Lüften.

Das einzige was bleibt ist wohl einen Raum zu finden, der nicht zu groß ist und dort einen elektrischen Luftentfeuchter aufzustellen, um die Feuchtigkeit zu verringern. Wobei auch dies Energie verbraucht und gleichzeitig Lärm verursacht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Umweltschutz, Verbraucherschutz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s