Die Stadt Duisburg tut zu wenig gegen Feinstaub

Wie das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) vermeldet, bereitet der viele Feinstaub den Umweltbehörden Sorgen. Alles was die Stadt Duisburg bisher eingeführt hat, sind Umweltzonen, die allerdings in Teilen wieder aufgehoben wurden. Zudem zeigen die leider nur wenigen Messungen, dass diese Zonen bisher kaum etwas bewirken. Es ist davon auszugehen, dass auch die Einschränkung auf die grüne Plakette daran nicht viel ändern wird, Wind und Feinstaub kümmern sich nicht um Zonengrenzen.

Was nützt es, wenn an einer Stelle gemessen wird, wo gar nicht der
Belastungsschwerpunkt ist. Wenn zum Beispiel mal am Solidaritätskreisel gemessen würde, dürften deutlich mehr Grenzwertüberschreitungen für die diversen Schadstoffe zu erkennen sein.

Ursache für die Luftbelastung ist neben dem Verkehr insbesondere die Industrie. Sie ist allerdings derzeit dabei, ihre Anlagen nachzurüsten. Darüber hinaus kommt bei der Emissionsbelastung der Binnenschifffahrt auch eine nicht unbedeutende Rolle zu. In diesem Bereich wird oft auf Abgasfilter verzichtet und die laufenden Schiffsaggregate erzeugen, auch nach dem Anlegeprozess, weiterhin eine Umweltbelastung. Mit entsprechenden Stromanschlüssen zur Versorgung der Schiffe nach dem Anlegen könnte dies verhindert werden.

Hier muss sich aus meiner Sicht dringen etwas tun. Ebenso wie bei der Kontrolle, ob sich insbesondere die LKW an die Umweltzonen halten. Die von einigen Umweltgruppen geforderte Fotofalle wäre hier eine legale Möglichkeit, die ich der Stadt gerne erläutern kann.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Duisburger Westen, Grundrechte, Umweltschutz abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s