Zu Tode gemobbt

Stell dir vor du bist anders. Auf welche Art anders ist erst einmal nebensächlich. Denn es finden sich immer Schweine* die gleicher sind als die anderen. Die ihre Macht hemmungslos an Außenseitern auslassen.

Ich bin mir nicht sicher, ob die Interpretation der auf dieser Seite richtig ist. War es wirklich Homophobie oder Geltungssucht die an ‚Außenseitern‘ ausgelassen wird? Natürlich spielt die gesellschaftliche und religiotische Grundeinstellung eine wichtige Rolle, aber diese Ausgrenzung wird mit Gesetzen die Homophobie verbieten sicherlich nicht bekämpft. Aufklärung und Verständnis müssen von Kindheit an Teil der Menschen sein. Ansonsten kann der Missbrauch von Außenseitern durch Mobbing nicht bekämpft werden.

Ganz unabhängig von der sexuellen Identität, möglichen Behinderungen, einer unterschiedlichen Herkunft oder einfach nur anderer Klamotten.

(* In Anlehnung an Farm der Tiere)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Grundrechte, Vorurteile abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s