Dummfug: Religiöser Wahn II

Das Zölibat, hatte ich ja schon in Teil 1 erwähnt. Diese Keuschheit scheint nur extreme Disziplin zu sein, allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass die Unterdrückung eines Teil des Menschens geistig Gesund sein kann. Zumal ich hier einen Widerspruch sehe. Einerseits predigt die Kirch Kondomverzicht wegen dem liebet und mehret euch Teil der Bibel, andererseits wird als Verhütungsmethode Enthaltsamkeit gepredigt. Ob es überhaupt eine Stelle der Bibel gibt, wo etwas zur Keuschheit steht? Oder wurde dies aus anderen Umständen abgeleitet? Vielleicht ist die Ehefrau von Jesus ja nur der Zensur zum Opfer gefallen oder es war um ihre Privatsphäre zu wahren.

Und liebet und mehret euch klingt für mich eh mehr nach möglichst oft mit möglichst vielen.

Andererseits ist der Vorteil, des Zölibats, dass sich insbesondere die besonders stark gläubigen nicht fortpflanzen. Sozusagen religiöser Darwinismus.

Letztens las ich, dass Kristina Schröder (CDU) eine Aufnahme von Kinderrechten ins Grundgesetz ablehnt. Ich finde das unverantwortlich insbesondere in Anbetracht, der religiös motivierten Gewalt gegen minderjährige, auch bekannt als Beschneidung.

Ich finde das ziemlich Heuchelei auf der einen Seite Beschneidung mit der Begründung ist doch nur ein Stückchen Fleisch, aber gleichzeitig gegen Abtreibung zu sein, was ja vor der Geburt auch nur ein Stück Fleisch ist. Besonders perfide ist dies in Irland, wo zum Beispiel wegen der dortigen Gesetzgebung eine Frau gestorben ist, weil die Ärzte einen Fötus nicht rechtzeitig entfernten.
In dem katholischen Land ist selbst bei Vergewaltigung oder zu erwartender Behinderung die Abtreibung verboten.

Aber das ist nicht die das einzige Land in Europa mit seltsamer Religionspolitik.
In Frankreich wird zum Beispiel gegen die Adoption durch Homosexuelle Ehepaare demonstriert. Die Befürchtung der Gegner, dass die Familie dadurch zerstört wird ist in meinen Augen lächerlich. Was spricht denn gegen Adoption? In meinen Augen nichts, schließlich wird vor einer Adoption die Eignung der Eltern gründlich geprüft. Anderseits werden Heteropaar die Kinder auf natürlichem Weg Kinder zeugen gar nicht geprüft, was sich in einigen hoffentlich seltenen Fällen auch in Missbrauchs- und Vernachlässigungsfällen niederschlägt. Wobei hier noch die ungewollte Schwangerschaft wegen mangelnder Verhütung eine Rolle spielt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s