Erneuerbare Energien und Altenergien

Ich frage mich, ob absichtlich die Kosten für die erneuerbaren Energie so transparent als Umlage in den Strompreis mit einfließen, während die versteckten Subventionen für Atom- und Kohlestrom für den Endkunden leider nicht derart ersichtlich sind.

Derzeit ist es wohl so, dass die Kosten für Kohle- und Atomstrom über Umlagen gezahlt werden, wie sonst wäre Greenpeace auf Werte von mehr als 10 Cent gekommen.

Ob da auch versteckte Kosten, wie Polizeieinsätze für Atomtransporte mit drin sind? Oder die Kosten für die Endlagersuche? Oder die Kosten von Enteignungen für Braunkohletagebau?

Mal gar nicht zu reden von den Kosten bei einem Super-GAU. Niemand sollte annehmen, dass die Atomstromkonzerne RWE, Vattenfall, EON oder EnBW dafür ausreichend haften.

Das alles kostet und nur wenigsten denken daran, dass auch dies durch uns Bürger alles mitbezahlt wird. Natürlich taucht dies nicht auf der Stromrechnung auf, wohl aber bei den Steuern oder der Neuverschuldung.

Daneben werden auch immer mehr Betriebe von der EEG-Umlage befreit. Kein Wunder, dass die Kosten für uns Kleinverbraucher steigen und der Eindruck in die Öffentlichkeit transportiert wird, Ökostrom wäre teuer. Würden wir eine komplette Endrechnung für die Energie nach Herkunft bekommen, sähe das Bild ganz anders aus. Das aktuelle Bild ist sicherlich nicht zuletzt den lobbykratischen Bemühungen der vier großen Energiekonzerne geschuldet.

Mich wundert echt, dass so wenige dieses Spiel durchschauen zu scheinen. Die meisten interessieren wohl nur die Zahlen auf der Stromrechnung. Die Geldmittel auf anderen Wegen gehen für diese Mitmenschen im Rauschen unter.

Nicht die Ökoenergie ist zu teuer, sondern die Altenergien.

Allerdings wehren sich auch viel zu wenig Menschen gegen Abzocke. Ich denke da nur an die Stadtwerke Duisburg, welche ziemlich teuer sind. Wie ich früher mal mutmaßte, möglicherweise um den Kauf der Steag zu finanzieren. Leider sind die Stadtwerke Duisburg extrem Antwortfaul. Ich habe schon einige Anfragen hingeschickt und immer erst nach einer Erinnerung eine Antwort bekommen. Mir kommt es inzwischen so vor als wäre dies Absicht. So nach dem Motto, wenn es wichtig ist fragen die noch mal. Dieses Verhalten war damals für mich sogar der Hauptgrund warum ich weg bin von dem miesen Auskunftsservice der Stadtwerke Duisburg.

Wobei ein Billigstromanbieter kann mitunter aber auch zum Problem werden. Insbesondere bei versprochenen Rabatten scheint es einige schwarze Schafe zu geben. Nach diesem Artikel scheint sich besonders Flexstrom im vorgenannten Sinne hervorgetan zu haben.

Glücklicherweise gibt es hierfür eine Ansprechstelle. Die Schlichtungsstelle für Energie (Strom und Gas).

Mein genereller Ratschlag lautet, dass mensch sich alle Versprechungen am Telefon schriftlich geben lassen sollte und immer auf das Kleingedruckte bzw. den Sternchentext achten.

Verlinkung mit früheren Blogbeiträgen
Verlinkung mit Artikeln

Dieser Beitrag wurde unter Umweltschutz, Verbraucherschutz abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s