„Profiling“ an Flughäfen

„Profiling“ an Flughäfen, wie es Christoph Blume fordert ist Vorverurteilung. Menschen werden aufgrund ihrer Herkunft und ihrer Lebensumstände sortiert. Wenn in ein bestimmtes Raster fällt ist automatisch Verdächtig und darf sich auf einen intimen Kontakt mit den Sicherheitsbehörden freuen. Genauso wie die umstrittene Rasterfahndung werden Menschen grundlos verdächtigt und drangsaliert. Ist wohl nur noch eine Frage der Zeit bis jemand nach der elektronischen Variante INDECT schreit.
Möglicherweise hilft es sogar aber ein Staat an deren Flughäfen gilt Schuldig bis die Unschuld bewiesen wurde, darf Deutschland nicht werden. Wer so etwas fordert sollte seinen Ausweis beim Abflug abgeben.

Dieser Beitrag wurde unter Grundrechte, Privatsphäre abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s