#Antikötter: Was kann man gegen Verkottung tun?

Kötter sind Hunde von Haltenden, die rücksichtslos sind. Also die Leinenpflicht nicht einhalten und die Kacke nicht wegmachen.

Erst einmal meint man vielleicht da könnte man nichts tun, da bin ich allerdings anderer Meinung.

1. Gentest

Das kann natürlich nur eine Behörde machen. Bei sämtlichen Kothaufen eine Probe nehmen und diese genetisch analysieren. Dadurch kann man da, wenn man jemanden erwischt alle Verfehlungen zuordnen.

Der Aufwand ist etwas höher, kann aber natürlich abschrecken, wenn man dann irgendwann erwischt werden kann.

2. Übertäter filmen/fotografieren

Filme und fotografieren ist auch durch Datenschutz nicht verboten. Schließlich dokumentiert man Fehlverhalten. Veröffentlichen darf man das nicht, wohl aber an die Behörde geben. Für die Tier gilt das natürlich nicht, da Sachen keinen Datenschutz haben und Tiere rechtlich als Sache betrachtet werden.

Natürlich wird es schwierig jemand vom Foto zu identifizieren.

3. Abmahnen auf Unterlassung

Was immer wirkt, wenn man die Tat belegen kann, ist eine Abmahnung auf Unterlassung. Damit kommen erstens die Gerichtskosten auf Haltende zu und bei Wiederholung auch noch die Kosten.

Zum Beispiel, wenn ein fremder Hund in den Garten kommt. Dies schließt natürlich auch den Vorgarten mit ein. Wenn man sichergehen will könnte man natürlich die Polizei rufen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Grundrechte, Umweltschutz abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s