#Duisburg: Luftreinhaltung in Tunneln – #A59 #Ultrafeinstaub #Feinstaub #Stickoxide

Schon vor längerer Zeit fragte ich wegen der Luftreinhaltung in Tunneln nach und bekam folgende Antwort:


Eine mechanische Lüftung in Tunneln dient im Regelbetrieb zur Versorgung der Kraftfahrer (und des Personals bei Unterhaltungsarbeiten im Tunnel) mit ausreichend reiner Atemluft und zur Sicherstellung genügender Sichtverhältnisse in der mit Abgasen und Staub belasteten Tunnelluft. Als Kriterien für die Luftqualität im Tunnel werden die Sichttrübung durch Partikel (hauptsächlich Dieselruß und Reifenabrieb) sowie die Kohlenmonoxid-Konzentration (CO) verwendet. Die Steuerung der Tunnellüftung erfolgt primär nach der Sichttrübung, welche in Abständen von höchstens 300 m kontinuierlich gemessen wird.

Ich hoffe, dass ich Ihnen mit diesen Auskünften weiterhelfen konnte. Zur Umsetzung im konkreten Fall bitte ich Sie, sich an die zuständige Straßenbauverwaltung des Landes NRW zu wenden.

Das heißt besonders in Tunneln wird Ultrafeinstaub eventuell gar nicht erfasst. Ist von der Anzahl der viel, aber ganz geringe Masse, sodass es kaum zu Trübung kommt.

Bei Tiefgaragen in NRW wird nur Kohlenmonoxid erfasst und andere Schadstoffe völlig außen vor gelassen. Macht man sich wohl keine Gedanken drüber, dass sich dort Schadstoffe akkumulieren können.

Dieser Beitrag wurde unter Aus der Region, Duisburg, Grundrechte, Umweltschutz abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s