#Bahnsinn: EVG-Geldwesten stürzen Deutschland ins Chaos – #Imagestreik

In einem völlig überzogenen Imagestreik legten die EVG-Geldwesten Deutschland lahm und ließen viele Menschen in der Kälte frieren. Mal abgesehen von der seelischen Grausamkeit, die so ein Streik darstellt, kommt noch die körperliche Schädigung der Fahrgäste dazu. Und wofür das alles? Eine Lohnerhöhung von 6,7 % scheint den Geldwesten nicht genug zu sein. Allerdings, wenn die Forderung auf 7,5 % lautete, ist das Ergebnis doch ziemlich gut. Deswegen schrieb ich auch Geldwesten.

Meine Vermutung ist, dass es sich hier um einen Imagestreik handelt, weil die EVG im Vergleich zur GDL nicht weiter als Kuschelkätzchen dastehen will. Und für so etwas soll ich Verständnis haben? Ganz bestimmt nicht. Kommt mir eher vor, als ginge es um einen Machtkampf zwischen den Gewerkschaften. Und dies mal wieder auf den Rücken der Fahrgäste ausgetragen.

Hatte ja gedacht das zumindest noch etwas fahren würde, aber komplette Lahmlegung für einen Imagestreik? Fällt so ein Streik im Winter nicht unter Körperverletzung?

Was viele nicht zu wissen scheinen, sind die Verpflegungsgutscheine, welche nach Fahrgastrechteverordnung zustehen. Die Bahn hat auch in ihren Durchsagen in Duisburg nicht darauf hingewiesen. Lagen schön versteckt in einer Schublade. Auch die Bahn tritt halt Fahrgastrecht mit Füßen.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Duisburg, Körperliche Unversehrtheit, Umweltschutz abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s