Schwachsinn aus Belgien

Wie die Tagesschau vermeldet haben belgische Überwachungspopulisten die absolute Schwachsinnsforderung in Umlauf gebracht.

Warum Schwachsinn? Weil sie absolut an der Realität vorbeigeht. Bei Zügen in Deutschland meldet man sich nicht vorher an, sondern kann jederzeit damit reisen. Und es gibt es auch ICE, welche über Belgien nach Paris fahren. Das ist insbesondere für Geschäftsreise sehr flexibel, weil man eben nicht vorher buchen muss. Man steigt ein und kann dann sogar noch im Zug bezahlen.
Davon abgesehen ist es personell gar nicht möglich an jedem Eingang zum Zug zu kontrollieren. Und zeitlich würde dies auch viel zu lange dauern.

Wer auf solche Idee kommt, hat mit der Realität nichts am Hut. Oder ist hier die fLÜGlobbykratie am Werk. Also jene die Getränkeverbote durchsetzten, um mehr Geld mit Verkäufen am Flughafen verdienen zu können? Vielleicht soll hier die Eisenbahn noch mehr benachteiligt werden als sie es ohnehin schon ist.

Also kümmert euch in Belgien lieber um eure Schrottatomkraftwerke, dass erhöht die Sicherheit in Europa mehr. Tihange und Doel machen mir jedenfalls Milliardenfach mehr Angst, als alle Islamisten in Europa zusammen, denn die Wahrscheinlichkeit eines Super-GAU ist deutlich höher, als die bei einem Anschlag zu sterben.

Dieser Beitrag wurde unter Fluglärm, Grundrechte, Privatsphäre abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s