Asylbewerber und die Bevölkerung

Meine Vermutung ist, dass die Entscheidung der Stadt aus Sicht der Bevölkerung sehr willkürlich erscheint. Dazu trägt bei, dass der Prozess reichlich intransparent stattfinden und man das Gefühl einer Basta-Politik bekommt. Es geht hier um die Wahrnehmung und diese beeinflusst im starken Maße die Reaktion.

Gerade in solchen Situationen muss man mit mehr Fingerspitzengefühl agieren und wichtig wäre hier auch eine Vorbildfunktion des OBs indem neben dem Rathaus oder auch unmittelbar neben dem Haus des OBs ein Asylbewerberheim gebaut wird. Dies wäre ein deutliches Zeichen der Solidarität und das Ängste überflüssig sind.

Bei meinen Besuchen beim Asylbewerberheim in Rheinhausen habe ich bisher einen überwiegend guten Eindruck gewonnen. Da ist so mancher Supermarkt ein unangenehmerer Nachbar.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Finanzlage, Grundrechte, Lokales, Lokalpolitik, Vorurteile veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s