Es besteht kein Grund zur Sorge

Bei vielen Menschen rollen sich bei diesem Satz die Fußnägel hoch, weil viel zu oft die Behauptung nicht stimmte. Man sollte die Bevölkerung nicht für blöd halten und ein wenig mehr Ehrlichkeit in solche Nachrichten legen. Jedenfalls beruhigt dieser Satz definitiv nicht, weil man nicht einschätzen kann was dahinter steckt. Besser ehrlich zu sagen: „Es kam zu Freisetzungen von … in geringen Konzentrationen. Die Gefährdung wird als extrem gering betrachtet.“ oder was auch immer halt wirklich der Fall ist. Gefahren totzuschweigen oder die Selbstbestimmung der Menschen, wie sie eine Gefahr einschätzen wollen, außer acht zu lassen ist nicht akzeptabel.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemeines, Grundrechte, Umweltschutz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s