Ausweitung des Fluglärms am Flughafen Düsseldorf

Nachfolgendes schrieb ich wegen der Erweiterung des Flughafens an Minister Groschek:

Sehr geehrter Herr Minister Groschek,

wie ich erfuhr möchte der Flughafen Düsseldorf seinen Betrieb ein wenig ausweiten. Schon wieder.

Es scheint mir so, als wolle der Flughafen seinen Betrieb scheibchenweise ausweiten.

Für die bereits ohnehin durch LKW- und Eisenbahn-Lärm geplagten Bürger von Duisburg-Rheinhausen verstärkt nun auch noch der Flughafen seine Lärmproduktion. Das angeblich so großzügige Schallschutzprogramm gilt nicht für Duisburg.

Wie wäre es die Lärmproduktionsmenge des Flughafens herabzusetzen, sodass endliche leisere Flugzeuge den Flughafen anfliegen?

Aus meiner Sicht ist auf jeden Fall zu befürchten, dass die häufiger Frequentierung niedrigerer Flugkorridore zu einem immensen Anstieg der Lärmbelastung besonders im südlichen Teil von Duisburg führt. Zu diesem Teil von Duisburg gehört auch Rheinhausen.

Ein absolutes Nachflugverbot für den Zeitraum von 22 bis 6 Uhr versteht sich aus meiner Sicht von selbst. Ebenso endlich ein echter Baustopp auf Basis des Angerlandvergleichs, der nicht mit steten Tropfen ausgehöhlt wird, wie es der Flughafen versucht.

Mit freundlichen Grüßen

Ulrich Scharfenort
(Duisburg-Rheinhausen)

Dieser Beitrag wurde unter Aus der Region, Grundrechte, Lokales, Umweltschutz abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s