Wodran erkenne ich Micropartikel in Zahnpasta

Nach einem Hinweis in meinem Beitrag zu Zahnpasta ohne Limonene habe ich mich gefragt an welcher Angabe ich Mikropartikel unter den Produktangaben erkenne.

Nach dieser Quelle bestehen die Kunststoffmikropartikel aus Polyethylene (PE) oder Polypropylene (PP). Ich verwende hier bewusst die englischen Bezeichnungen, da diese bei den Produktangaben verwendet werden. Nach Angabe der vorgenannten Quelle sollen diese Partikel durch Kläranlagen gehen und ins Meer gelangen. Dort sollen diese Umweltgifte anlagern und damit quasi als Überträger in den Nahrungskreislauf dienen.

Habe natürlich direkt mal nachgeschaut. Meine Zahncreme hat weder PE noch PP. Ich gehe davon aus, dass bei meiner die Mikropartikel sich hinter dem Begriff Hydrated Silica verstecken. Also eher etwas anorganischem.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Umweltschutz, Verbraucherschutz abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Wodran erkenne ich Micropartikel in Zahnpasta

  1. Pingback: Petitionen an den Bundestag | Kompass – Zeitung für Piraten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s