Zensus 2011

Heute ist der Stichtag an dem die Befragung von 10 % der Bevölkerung beginnt.
Die SZ hat eines wichtiges zum Zensus zusammengefasst.

Das m.M. wichtigste in Kürze:
– Die Datenvampire dürfen genau wie alle Vampire nur auf Einladung die Wohnung betreten.
– Bei Verweigerung der Auskunft droht ein Zwangsgeld von 300 bis 500 Euro.
– Man muss den Fragebogen nicht mit dem Volkszähler zusammen ausfüllen, sondern kann sich diesen auch aushändigen lassen. Muss dann aber auch das Porto zahlen.
– Man muss wahrheitsgemäß antworten.

Zu Frage 8. dem Glaubensbekenntnis findet man hier etwas.

Die Angaben müssen wie gesagt Wahrheitsgemäß sein. Ob es noch Wahrheitsgemäß ist, wenn man andere <a Zeitrechnungen verwendet und dieses auch auf dem Fragebogen vermerkt? Oder könnte man z.B. für die Telefonnummer diese auch in Binär oder ASCII-Code angeben?
Eine Antwort auf diese Fragen wird man durch Anrufen bei den Zensusbeauftragten nur schwer bekommen, denn deren Telefonnummern sind laut SZ gut ausgelastet. Käme wohl auf einen Versuch an. Das muss aber jeder selbst mit sich ausmachen.

Dieser Beitrag wurde unter Grundrechte, Privatsphäre abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s