#Klimaschutz: SUV, Flugreisen, FFF und Fakenews

Immer wieder liest man, dass jene die Fridays for Future demonstrieren würden mit dem SUV zur Schule gebracht würde, oder diese in den Urlaub fliegen würden. Mal abgesehen davon, dass dies natürlich Whataboutism ist, weil es ziemlich bizarr ist den totalen Verzicht zu fordern, weil man mehr Klimaschutz einfordert.

Dazu kommt allerdings auch, dass es sich hier um eine Behauptung ohne Belege handelt. Mir fällt jedenfalls nichts ein, wo dies belegt wäre. Vor allen Dingen nicht für die Masse an Demonstrierenden. Es mag hier vielleicht Einzelfälle geben, aber selbst hier fehlt jeglicher Beleg.

Damit ist klar, dass es hier um Volksverhetzung bzw. Verleumdung geht, denn es wird über eine Gruppe etwas behauptet ohne einen Beweis zu haben. Also quasi genau das, was auch Rassisten ständig machen. Vorurteile pflegen, die wie üblich keine Grundlage haben. Wobei die Schnittmenge zwischen Rassisten/Rechten und Klimawandelleugnenden/-relativierenden mir erstaunlich hoch erscheint.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Grundrechte, Klimaschutz, Vorurteile abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s