Leserbriefe in der NRZ IV – #endcoal #peRWErs #Klimaunsinn #hambibleibt

Nächster Teil der Leserbriefserie zu Klimaunsinn.

Ein Dieter Frohning aus Wesel scheint der Meinung zu sein, dass von Deutschland aus unmöglich das Erdklima beeinflusst werden könnte. Das ist direkt in mehrerlei Hinsicht natürlich ziemlicher Bullshit. Erst einmal ist Fakt, dass Deutschland erhebliche Kohlendioxidmengen ausstößt und auch in der Vergangenheit einen signifikanten Beitrag zur Erderwärmung geleistet hat. Wenn man in die Literatur schaut, hat Deutschland etwa 6 % zum globalen Gesamtausstoß der Menschheit beitragen. Bei einer Erwärmung um 1 °C bedeutet dies, dass Deutschland 0,06 °C dazu beigetragen hat. Aber natürlich wertet der Leserbrief auch die Menschen ab, die sich gegen die Klimaerwärmung einsetzen. Würde den Leserbrief ins Spektrum Klimaerwärmungleugner einordnen.

Eine Frank Geukes aus Kleve scheint nicht zu verstehen, warum noch immer Waldbesetzende unterwegs sind. Dabei ist es offensichtlich, wenn man die Pläne von peRWErs verfolgt hat. Die wollen das Waldreststück zu einer Insel machen und baggern immer dichter dran, was beides den Wald schädigt. Auf eine Firma, die Steuergelder geschenkt bekommt und seit Jahrzehnten die Braunkohle muss man ein Auge haben, denn dass die Politik zum Schaden der Bevölkerung agiert ist höchst zweifelhaft.

Ein Volker Finken findet die von der GroKo beschlossene Kohleverlängerung als vernünftig. Wie man das Verschenken von Milliarden entgegen der Marktwirtschaft als vernünftig sehen kann, erschließt sich mir nicht. Mit Klimaschutz eine Verlängerung der Braunkohlenutzung nichts zu tun.
Kohlestrom ist auch anders als behauptet nicht günstig, sondern völlig überteuert, wenn man die Gesamtkosten betrachtet. Nicht ohne Grund habe ich mich erneut bei der EU beschwert. Das alles hätte wird Steuerzahlenden auch günstiger haben können. Und warum sollte man gerade jene besonders betüddeln, welche Löcher in wertvollen Ackerboden reißen und nichts brauchbares für die Gesellschaft leisten? Ich mein in anderen Branchen werden die Beschäftigten ausgebeutet und auf die Straße gesetzt. Von mir aus können diejenigen, welche in so einer klimaschädlichen Branche arbeiten in die eigene Grube fallen. Denn wer anderen eine Grube gräbt, sollte auch selbst reinfallen.

Alles in allem zeigen etliche Leserbriefe mal wieder, dass erstens der Anteil an schlecht informierten Männern ziemlich hoch sein dürfte und zweitens Klimaschutz von einigen ohne brauchbare Argumente abgelehnt wird.

Dieser Beitrag wurde unter Grundrechte, Klimaschutz, Umweltschutz abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s